Zum Hauptinhalt springen
Reisestationen

Von See zu See im Seenland

Mit dem Rad von Allersberg nach Gunzenhausen

Radtour Fränkisches Seenland, Foto: Landratsamt Roth / Stefan Gruber

Startpunkt: Los geht deine etwa 50 km lange Radtour im Fränkischen Seenland am Bahnhof in Allersberg. Von hier aus führt dich ein gut ausgeschilderter Radwanderweg zum etwa vier Kilometer entfernten Rothsee, der ersten Station der Heimatreise.

Wegbeschreibung – der beste Weg
Der beste Weg:

Pack dein Fahrrad in die Bahn – von Nürnberg aus hast du eine gute Anbindung nach Allersberg und die Fahrt dauert nur 15 Minuten.

Raritäten im Vogelnest 

Die erste Station deiner Heimatreise ist der südliche Teil des 12 km langen Uferwegs am Rothsee. Genauer gesagt das Seezentrum Heuberg mit seinen vielfältigen Freizeitmöglichkeiten und einem großen Badebereich. Hier findest du auch die LBV-Umweltstation des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern e.V., an der es jede Menge zu entdecken gibt. Du kannst im Wolkenkino entspannen, hinter dem Spion Vögel beobachten oder auf dem Klimadeck forschen. Ein besonderes Highlight ist eine Fahrt mit dem stationseigenen Drachenboot. 

Golf für die ganze Family

Genug Natur erforscht? Dann wird es Zeit für ein wenig Action: Die bekommst du im Familygolf Rothsee, einer neuen Anlage mit 18 Kunstrasen-Minigolf-Bahnen, die auch direkt im Seezentrum Heuberg liegt. Hat dich die anspruchsvolle Anlage zum Schwitzen gebracht? Dann ist eine Abkühlung im 210 Hektar großen Rothsee genau das Richtige für dich und zur inneren Erfrischung bieten die Seezentren viele Möglichkeiten.

Die Kunst des Hammerschmiedens

Unweit vom Rothsee, im Rother Ortsteil Eckersmühlen solltest du unbedingt ein wenig Zeit für einen Besuch im Historischen Eisenhammereinplanen. Denn das lebendige Museum zeigt dir alte Handwerkstechnik zum Anfassen – du erfährst wie aus Erz Eisen wurde und Schmiede zeigen dir, wie die glühenden Eisen verarbeitet werden.

Prunk, Glanz und Gloria

Du hast heute noch viel vor, also weiter geht deine Radtour Richtung Roth. Etwa 10 km bist du unterwegs bis zu deinem nächsten Zwischenstopp: die Stadt Roth. Nach einem Bummel durch die malerischen Altstadtgassen wird es pompös. Denn bei einem Besuch im Museum Schloss Ratibor erwartet dich ein beeindruckender Prunksaal und eine abwechslungsreiche Geschichtssammlung.

Nach deiner höfischen Zeitreise geht deine Radtour jetzt weiter über Abenberg mit seinem schönen Altstadtkern nach Mitteleschenbach. Hier – inmitten des Mönchswaldes – kannst du eine kurze Rast machen, um dir den Gänsebrunnen anzuschauen. Anschließend geht es direkt weiter nach Muhr am Altmühlsee.

Burg AbenbergTop-Foto-Location:
Burg Abenberg

Lust auf einen kleinen Abstecher? Dann erklimme die über Abenberg thronende gleichnamige Burg. Von hier aus hast du einen tollen Blick auf die fränkische Landschaft rundum – ideal für dein perfektes Foto! – und zwei Museen gibt es auch zu erkunden.

Innenhof Burg Abenberg, Foto: Karlheinz HiltlInnenhof Burg Abenberg, Foto: Karlheinz Hiltl
Barock-Wasserschloss DürrenmungenauHeimat-Insider:
Barock-Wasserschloss Dürrenmungenau

Im idyllischen Barock-Wasserschloss Dürrenmungenau – auf dem Radweg zwischen Abenberg und Mitteleschenbach gelegen – findet einmal jährlich, meist im April, eine dreitägige Gartenschau statt, bei der über 130 Aussteller dabei sind. Für Gartenfreunde ein absolutes MUSS! Den jeweils aktuellen Termin findest du unter www.schlossduerrenmungenau.de.

Gartenschau, Foto: Julian Hochgesang
Gartenschau, Foto: Julian Hochgesang
PflugsmühleGastro-Tipp:
Pflugsmühle

Zwischen Dürrenmungenau und Wassermungenau kommst du an der Pflugsmühlevorbei. Hier solltest du unbedingt eine kleine Pause einlegen, denn die liebevoll renovierte Scheune hat einen wirklich bezaubernden Biergarten. Hier gibt’s jede Menge fränkische Spezialitäten und Biere aus der Region.

Biergarten Pflugsmühle, Foto: Landratsamt Roth / Florian TrykowskiBiergarten Pflugsmühle, Foto: Landratsamt Roth / Florian Trykowski

Idyllisches Naturschutzgebiet

Von Muhr aus kommst du zur Vogelinsel, die du auf einem etwa 1,5 km langen Rundweg erkunden kannst. Dein Fahrrad parkst du am besten an der LBV-Umweltstation Altmühlsee. Hier starten auch die natur- und vogelkundliche Führungen auf der Vogelinsel, falls du die Insel nicht im Alleingang entdecken willst.

Aussichtsplattform VogelinselTop-Foto-Location:
Aussichtsplattform Vogelinsel

Eine großartige Aussicht auf das Naturschutzgebiet wartet auf dich und mit etwas Geduld schießt du hier ein spektakuläres Bild von einem seltenen Vogel.

Aussichtsplattform Vogelinsel, Foto: TV Fränkisches Seenland / Andreas HubAussichtsplattform Vogelinsel, Foto: TV Fränkisches Seenland / Andreas Hub
Schon gewusst?
Schon gewusst?
210 Vogelarten

Die Vogelinsel im Altmühlsee hat eine Größe von über 200 ha und nimmt etwa zwei Fünftel der Seefläche ein. Das Naturschutzgebiet ist ein bedeutender Brut- und Rastplatz von alljährlich mindestens 210 verschiedenen Vogelarten.

Surfen, Kiten, Wingfoilen

Nach geruhsamer Inselidylle ist jetzt Zeit für Adrenalin. Dafür fährst du am See entlang zu deiner letzten Station in Gunzenhausen, dem Surfzentrum am Altmühlsee. Hier kommst du voll auf deine Kosten, wenn du Lust auf Kiten, Surfen oder Wingsurfen bzw. Wingfoilen hast. Eine Schule weist dich bei Bedarf ein und Boards kannst du dir vor Ort ausleihen. Cool: Hier gibt es sogar XXL SUPs für bis zu 10 Personen!  

Alternativ-Vorschlag

Unterwergs auf hoher (Altmühl-)see

Wenn du keine Lust hast, dem feuchten Nass persönlich zu begegnen, dann solltest du eine Schifffahrt mit der MS Altmühlsee machen. Von April bis Oktober kannst du einen schönen Blick auf den See bei einer Rundfahrt genießen.

Sommer, Sandstrand, Spass

Wenn du wieder festen Boden unter den Füßen hast, kannst du deinen erlebnisreichen Tag im Seezentrum Schlungenhof – dazu gehört auch das Surfzentrum und die Anlegestelle –ausklingen lassen. Vielleicht hast du noch Lust auf eine gute Brotzeit oder ein kühles Bier? Dann stärke dich im Seerestaurant oder du entspannst dich am Sandstrand und schwimmst noch eine Runde.

Von See zu See im Seenland
(Google Maps, Kartendienst mit Analysesoftware von Google. Datenspeicherung in den USA.)

Google Maps Karte anzeigen

Region:
Fränkisches Seenland
Kategorien:
Aktiv
Kulinarik
Kultur
Natur
Perfekt für:
Best Friends
Energiebündel
Familienbanden
Frischluftfans
Tour mit ÖPNV möglich:
Ja
Barrierefrei:
Nein
Für Kinderwagen geeignet:
Nein
Anschrift (Startpunkt):
Bahnhof Allersberg 90584 Allersberg

Enthaltene Aktivitäten