Zum Hauptinhalt springen
Reisestationen

Auf Schlösser- und Burgentour in Coburg

Auf Schlösser- und Burgentour in Coburg

Auf den Spuren einer Dynastie

MERKEN
MERKEN
Schloss Callenberg, Foto: Urlaubsregion Coburg.Rennsteig - Sebastian Buff
  • Altstadt von Coburg
  • Schloss Ehrenburg
  • Kunstsammlung der Veste Coburg
  • Schlösser und Burgen im Umland

Startpunkt: Deine Tagestour beginnt am Marktplatz von Coburg. Innerhalb von zehn Minuten gelangst du vom Bahnhof hierher. Alternativ kannst du mit dem Bus zu den Haltestellen Alberts- oder Theaterplatz fahren.

Flaniere durch die Coburger Altstadt

Sightseeing und Bummeln

Die Coburger Altstadt ist reich an historischen Bauwerken. Der Marktplatz mit seinen Fachwerkhäusern, dem imposanten Rathaus im Renaissancestil sowie dem Stadthaus ist besonders sehenswert.

Verpassen solltest du auch nicht die Hof-Apotheke. Sie ist eines der ältesten erhaltenen Bauwerke am Marktplatz. Bereits seit 1543 werden hier Arzneimittel verkauft. Auch der nahe gelegene Schlossplatz und Schloss Ehrenburg sind sehenswert. Die umliegenden Gassen und der Albertsplatz laden zum Flanieren und Bummeln durch die Geschäfte ein.

Schon gewusst?
Schon gewusst?
Die Coburger Bratwurst

Auf dem Marktplatz kannst du die Coburger Bratwurst probieren, die nach einer bestimmten Rezeptur hergestellt wird. Über Kiefernzapfen gebraten, erhält sie ihr harziges Aroma. Wenn du weitere lokale Spezialitäten kennenlernen möchtest, ist die Führung „Coburg kulinarisch“, die du in der Touristinformation buchen kannst, genau das Richtige für dich.

Heimat-Insider:

Seit 125 Jahren werden in der Konditorei Feyler Brotwaren und süße Köstlichkeiten gebacken. Einst zählte sie sogar zu den Hoflieferanten der Herzöge des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha. Zu den Spezialitäten aus der Manufaktur gehört das Coburger Schmätzchen, ein Honiggebäck, das es im Lauf der Zeit zu einem der Wahrzeichen der Stadt gebracht hat. In der Konditorei kannst du dich nicht nur mit kulinarischen Mitbringseln eindecken, sondern vor Ort auch Kaffee und Kuchen genießen.

Wo schon Queen Victoria übernachtete

Zu Besuch auf Schloss Ehrenburg

Das Adelshaus Sachsen-Coburg und Gotha prägt die Stadt und ihr Umland. So war Schloss Ehrenburg jahrhundertelang die Stadtresidenz der Coburger Herzöge. Im Inneren des historischen Gebäudes erfährst du, wie sie einst lebten.

Im Rahmen einer Führung wandelst du durch die prachtvoll dekorierten Wohnräume und Festsäle sowie die Schlosskirche. Auf deinem Rundgang siehst du unter anderem das Schlafzimmer, in dem Queen Victoria bei ihren Besuchen in Coburg nächtigte. Die Stadt war die Heimat ihres Gemahls Prinz Albert.

Wegbeschreibung – der beste Weg
Der beste Weg:

Deine Heimatreise führt dich als Nächstes auf die Veste Coburg. Um dorthin zu gelangen, kannst du dem Wanderweg C2 folgen. Er führt von Schloss Ehrenburg über den Hofgarten und vorbei am Naturkundemuseum zur Veste Coburg. Der Weg durch den Hofgarten ist bestens passierbar und geht an Spielplätzen, kleinen Palais und altem Baumbestand entlang.

Hinauf zur Fränkischen Krone

Mit Spaziergang durch den Hofgarten

Oberhalb der Stadt thront die Veste Coburg, eine historische Burg- und Festungsanlage, die auch als Fränkische Krone bezeichnet wird. In der Veste ist eine bedeutende Kunstausstellung beheimatet, die vor allem Objekte aus dem Besitz der Coburger Herzöge umfasst. Eine Kutschen- und Schlittensammlung, Jagdwaffen und besondere Gläser kannst du hier bewundern. Außerdem sind Gemälde ausgestellt, wobei der Schwerpunkt auf Werken von Lucas Cranach liegt.

Auf deinem Rundgang tauchst du außerdem ein in die Geschichte der Veste Coburg. Eines der Highlights ist sicher das Jagdintarsienzimmer mit seiner prachtvollen Holzvertäfelung. Wenn du die Veste Coburg mit Kindern besuchst, könnt ihr das Museum eigenständig mit der fabelhaften Audiotour „Greif und Drache“ erkunden.

Stärkung gefällig?Gastro-Tipp:
Stärkung gefällig?
Von der Burgschänke aus kannst du den Blick ins Umland schweifen lassen. Zu essen gibt’s Herzhaftes wie Schäufele, Braten und Schnitzel.
Fränkische Küche; Foto: TR Coburg.Rennsteig - Sebastian BuffFränkische Küche; Foto: TR Coburg.Rennsteig - Sebastian Buff
Wegbeschreibung – der beste Weg
Der beste Weg:

Von der Veste Coburg aus kannst du entweder durch den Hofgarten zurück in die Altstadt gehen. Oder du läufst den Wanderweg C2 weiter. Dabei gelangst du zum Turm Eckardtsberg, von dem du einen wunderbaren Ausblick auf die Veste Coburg und ins Umland hast. Über den Coburger Friedhof gelangst du zurück zum Marktplatz.

Die Burg im FokusTop-Foto-Location:
Die Burg im Fokus

Die beste Perspektive auf die Veste Coburg hast du auf deinem Spaziergang durch den Hofgarten und auf der Wanderung C2 am Herzogsweg.

Ansicht Veste Coburg, Foto: Rainer BrabecAnsicht Veste Coburg, Foto: Rainer Brabec
Alternativ-Vorschlag

Die Schlösser- und Burgentour geht weiter

Tipps für eine Verlängerung deiner Heimatreise

Wenn du im Coburger Umland weitere Schlösser und Burgen besichtigen möchtest, solltest du dir Schloss Rosenau in Rödental anschauen. Auch hier war Queen Victoria zu Gast: Es ist der Ort, an dem ihr Mann, Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, geboren wurde. Heute kannst du dir hier die prachtvollen Wohnräume und Festsäle anschauen. Auch einen Spaziergang durch den schön angelegten Landschaftspark des Schlosses solltest du dir nicht entgehen lassen.

Eindrucksvoll ist auch Schloss Callenberg, das sich im Besitz der herzoglichen Familie Sachsen-Coburg und Gotha befindet. Kunstschätze dieser Adelsdynastie wie Möbel, Porzellan und Gemälde kannst du dir in der Ausstellung ansehen. Außerdem ist dort das Deutsche Schützenmuseum beherbergt. Im Anschluss lohnt sich ein Abstecher zum Goldbergsee, von dem du einen tollen Blick auf Schloss Callenberg und die Veste Coburg hast.

Die Veste Heldburg beheimatet das Deutsche Burgenmuseum. Wenn du mehr über Burgen erfahren möchtest, solltest du für deine Heimatreise unbedingt einen Besuch in Heldburg einplanen.

Den Tag genussvoll ausklingen lassenGastro-Tipp:
Den Tag genussvoll ausklingen lassen
In Coburgs Altstadt hast du die Qual der Wahl. Das Restaurant Hanskaschber ist für seine hausgemachten Burger bekannt. Das „Hopfen&Malz“ überzeugt mit seiner kleinen, aber feinen Karte, bei der auch Veganer und Vegetarier nicht zu kurz kommen. Fränkische Küche im historischen Ambiente bietet das Traditionsgasthaus Goldenes Kreuz.
Roulade mit thüringer Klößen, Foto: TR Coburg.RennsteigRoulade mit thüringer Klößen, Foto: TR Coburg.Rennsteig