Zum Hauptinhalt springen

Kaiserburg

Nürnbergs Wahrzeichen

Kaiserburg Nürnberg, Foto: Uwe Niklas

Überblick

Tourismusregion:
Städteregion Nürnberg
Adresse:
Burg 17 90403 Nürnberg
Telefon:
0911 244659-0
Kategorien:
Kultur
Wissen
Kostenlos:
Nein
EntdeckerPass:
Nein
Perfekt im:
im ganzen Jahr
Barrierefreiheit:
Nein
ÖPNV:
Tram 4 „Tiergärtnertorplatz“, Bus 36 „Burgstraße“, U-Bahn „Lorenzkirche“
Parkplatz vorhanden:
Nein

Was du in der Kaiserburg erleben kannst

Nürnbergs Wahrzeichen und eine der bedeutendsten Burgen Deutschlands: Die Kaiserburg tauchte erstmals im Jahr 1105 in schriftlichen Quellen auf. Von 1050 bis 1571 residierten alle römisch-deutschen Kaiser (zumindest zeitweise) in der Kaiserburg. In der alten Kaiserstallung befindet sich heute eine der größten und modernsten Jugendherbergen Deutschlands, in der du nächtigen kannst, wie einst die Ritter.

Die unterirdisch liegenden Felsenkeller der Burg wurden jahrhundertelang zum Gären und Lagern von Bier benutzt. Eine Legende besagt, dass der Raubritter Eppelein von Gailingen im 14. Jahrhundert mit seinem Pferd über die Mauer der Kaiserburg gesprungen sein, um seiner Hinrichtung zu entgehen. Bei Ausgrabungen auf dem Gelände der Kaiserburg wurden Reste von Burganlagen aus der Zeit vor 1000 v.Chr. freigelegt. Auch sehenswert: der Burggarten und der Maria Sibylla Merian-Garten direkt am Burggelände.

Kaiserburg Nürnberg, Foto: Uwe Niklas
Kaiserburg Nürnberg, Foto: Uwe Niklas
Kaiserburg Nürnberg, Foto: Uwe Niklas
Kaiserburg Nürnberg, Foto: Uwe Niklas