Zum Hauptinhalt springen
Reisestationen

Von der Vergangenheit in die Zukunft

Spaziergang durch Nürnberg

Kaiserburg Nürnberg, Foto: Uwe Niklas

Startpunkt: Hauptmarkt Nürnberg

Tradition meets Großstadt-Feeling

Nürnberg, die zweitgrößte Stadt Bayerns 

Los geht deine Heimatreise in Nürnberg am Hauptmarkt und das am besten kurz vor 12 Uhr am Mittag! Denn dann bist du pünktlich zur Stelle, wenn das berühmte Männlein-Laufen an der Außenfassade der Frauenkirchebeginnt. Die Figuren erwachen dank Uhrwerk zum Leben – erstmals im Jahr 1506 – und führen ihr Schauspiel auf. Nachdem sich die Männlein wieder in ihre Ruheposition begeben haben, kannst du dir die Frauenkirche auch von innen anschauen, wenn du magst.  

Schöner BrunnenHeimat-Insider:
Schöner Brunnen

Ebenfalls am Hauptmarkt findest du den Schönen Brunnen. 19 Meter hoch, schaut ein bisschen aus wie eine Turmspitze und ist über und über mit Gold verziert – übersehen kannst du ihn also nicht ;-) Und wenn du an den Ringen am Gitter drehst und dir was wünschst, soll es sogar in Erfüllung gehen, sagt man!

Schöner Brunnen, Foto: Ralf Schedlbauer
Schöner Brunnen, Foto: Ralf Schedlbauer
3 im WegglaGastro-Tipp:
3 im Weggla

Wenn dir jetzt zur Mittagszeit der Magen knurrt und du dich schon mal in Nämberch befindest, darfst du dir natürlich nicht die Nürnberger Rostbratwürste entgehen lassen. Typischerweise als „3 im Weggla“ bekommst du sie überall im Stadtgebiet an den Bratwurstbuden. Oder du genießt die fränkische Köstlichkeit in einer der traditionellen Gaststuben, z. B. bei Bratwurst Röslein oder in der Albrecht-Dürer-Stube.

3 im Weggla Nürnberger Bratwurst, Foto: Uwe Niklas3 im Weggla Nürnberger Bratwurst, Foto: Uwe Niklas

Der Blick in die Zukunft

Willkommen im Augustinerhof!

Gut gestärkt und satt geht’s für dich nun weiter vom Hauptmarkt durch die Tuchgasse zum Augustinerhof. Das neu entstandene Areal – mitten im Herzen Nürnbergs und doch ab vom Schuss – wurde erst 2020 fertiggestellt. Neben Einzelhandel, Gastronomie und einem Hotel ist das Quartier auch die neue Heimat der Nürnberger Zweigstelle des Deutschen Museums. Im „Zukunftsmuseum“ kannst du in fünf Themenausstellungen aktuelle Forschungsprojekte entdecken und die Welt von morgen schon heute erleben!

AugustinerhofTop-Foto-Location:
Augustinerhof

Moderne Architektur und eine der wenigen Stellen in der Stadt, wo man direkt an der Pegnitz sitzen kann – der Augustinerhof bietet dir vielfältige Fotomotive!

Augustinerhof - Deutsches Museum, Foto: Kristof GoettlingAugustinerhof - Deutsches Museum, Foto: Kristof Goettling
Alternativ-Vorschlag

Von alten Schätzen bis Lego, Barbie & Co.

Dir ist eher nach Spielen zumute? Dann geh doch stattdessen ins Spielzeugmuseum – das ist vom Augustinerhof nur einen Katzensprung entfernt. Tauch ein in die Geschichte der Spielzeugstadt, vom Mittelalter bis heute – und verpasse auch nicht den tollen Außenbereich: Im Sommer kannst du im Café zum Beispiel selbstgebackenen Kuchen genießen, die Kids toben sich am Spielplatz aus und im Winter ist geselliges Glühweintrinken angesagt.

SpielwarenmesseHeimat-Insider:
Spielwarenmesse

Wo gibt‘s die größte Spielwarenmesse der Welt? Natürlich in Nürnberg, DER traditionellen Spielzeugstadt. Mehr als 2.800 Aussteller zeigen jährlich im Frühjahr fünf Tage lang (2. bis 6. Februar 2022) Trends und Produkte.

Spielzeugmesse Nürnberg, Foto: Jerry Wang
Spielzeugmesse Nürnberg, Foto: Jerry Wang

Südländisches Flair in Franken

Das charmante Weinmarkt-Quartier

Weiter geht’s auf der Karlstraße Richtung Norden – in nur wenigen Gehminuten ist auch schon das nächste Quartier in Sicht: der Weinmarkt. Die wunderschönen Gassen, die entspannte Gastro oder die imposante Sebalduskirche – in diesem Teil Nürnbergs lässt sich’s gut aushalten ;-) Spannende Infos und Tipps gibt’s in der Quartiersapp unter www.quartiere-nuernberg.de!

WeinmarktTop-Foto-Location:
Weinmarkt

Kamera nicht vergessen: Der Weinmarkt ist einfach äußerst fotogen, zum Beispiel die Weißgerbergasse mit ihren bunten Fachwerkhäusern.

Weissgerbergasse Nürnberg, Foto: Florian TrykowskiWeissgerbergasse Nürnberg, Foto: Florian Trykowski
Alternativ-Vorschlag

Auf den Spuren der Malerei

Du bist bei frostigen Temperaturen unterwegs und willst nicht allzu viel Zeit im Freien verbringen? Dann könntest du zum Beispiel das Albrecht-Dürer-Haus besuchen. Nur fünf Minuten Fußweg vom Weinmarkt entfernt und einem der berühmtesten Malern Deutschlands gewidmet. Eine Besonderheit des Museums sind die Führungen durch eine Schauspielerin als Dürers Ehefrau Agnes verkleidet.

Die historische Kaiserburg

… mit Blick über ganz Nürnberg

Als nächstes wartet das Wahrzeichen der Frankenmetropole auf dich: die Kaiserburg. Entdecke die weitläufige Anlage – zum Beispiel die Kemenate mit Museum, den Burggarten oder den Sinwellturm – und genieße einen wunderbaren Ausblick über ganz Nürnberg.  Zu guter Letzt für dich dein Weg in den Bürgermeistergarten. Dieses idyllische Fleckchen (ebenfalls Teil der Burganlage) liegt zwischen dem Tiergärtnertor und dem Neutor und lädt dich mit seinen märchenhaften Brunnen, verwinkelten Ecken und romantischen Parkbänken ein, den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. 

Kaiserburg JugendherbergeHeimat-Insider:
Kaiserburg Jugendherberge

In den ehemaligen Kaiserstallungen der Kaiserburg befindet sich heute eine Jugendherberge – hier könntest du also, wenn du magst, wie einst die Ritter und Burgfräulein nächtigen.

Kaiserburg Nürnberg, Foto: Uwe Niklas
Kaiserburg Nürnberg, Foto: Uwe Niklas
Region:
Städteregion Nürnberg
Kategorien:
Kulinarik
Kultur
Wissen
Perfekt für:
Best Friends
Familienbanden
Feinschmecker
Kulturlover
mich alleine!
Stadthelden
Tour mit ÖPNV möglich:
Nein
Barrierefrei:
Nein
Für Kinderwagen geeignet:
Nein
Anschrift (Startpunkt):
Hauptmarkt 90403 Nürnberg

Enthaltene Aktivitäten