Zum Hauptinhalt springen
Reisestationen

Zwischen Karst und Quellen

Radltour im Regionalpark Quellenreich

Burgruine Wolfstein, Foto: Regionalpark QuellenReich

Startpunkt: Bahnhof Neumarkt i.d.OPf.

Mit dem Rad durchs Quellenreich

Pack dein Fahrrad ein und los geht’s: Startpunkt deiner Heimatreise im Regionalpark Quellenreich ist am Bahnhof Neumarkt (Oberpf). Am Bahnhofsvorplatz kennzeichnet das markante stählerne Q mit der gläsernen Überblickkarte im Inneren das Gebiet deiner rund 65 Kilometer langen Radtour. Auf deinem Weg wirst du immer wieder an solchen Wegkennzeichnungen vorbeikommen! 

Herrlicher Panoramablick!

Zunächst folgst du der ausgeschilderten Route hoch zur Burgruine Wolfstein. Damit hast du den steilsten Anstieg auch bereits überwunden – und wirst mit einem wunderbaren Weitblick über die Stadt und die Oberpfälzer Kuppenalb belohnt. In den Sommermonaten werden sonntags Führungen angeboten.

Schon gewusst?
Schon gewusst?
Bayerische Biodiversität

Der Regionalpark Quellenreich befindet sich mitten im Gebiet des Naturschutzprojekts „Juradistl – Biologische Vielfalt im Oberpfälzer Jura“, eines der größten bayerischen Biodiversitätsprojekte.

Naturschätze im Moor

Ungewöhnlich & mystisch

Weiter geht es Richtung Dietkirchen, wo der Rosenfriedhof mit seinen schmiedeeisernen Grabkreuzen vor allem zur Blütezeit im Juni und Juli einen Abstecher wert ist. Dein nächster Halt ist das geheimnisvolle, mystische Deusmauer Moor, das mit einer Fläche von 200 Hektar das größte Kalkflachmoor der Frankenalb ist. Wenn du dir die Zeit nehmen möchtest, kannst du vom Rad absteigen und hier ganz besondere Naturschätze finden – wie etwa die heimischen Orchideenarten. Weiter führt dich deine Tour über Lengenfeld bis nach Velburg.

Regional & FrischGastro-Tipp:
Regional & Frisch

Regionale und frische Brotzeit, Kuchen und im Sommer Eis vom Bauernhof bekommst du während deiner Heimatreise beim Dorfladen Deusmauer! Den findest du südlich des Moors.

Radweg bei Pelchenhofen, Foto: Katja SchumannRadweg bei Pelchenhofen, Foto: Katja Schumann

Reise in die Unterwelt

Stalaktiten und Stalagmiten entdecken 

In Velburg angekommen geht es für dich erst bergauf und dann 50 Stufen hinab in eine betörende Unterwelt: Die König-Otto-Tropfsteinhöhle ist eine der wohl schönsten Höhlen Deutschlands und immer noch (fast) ein Geheimtipp. Die Höhle wurde im Jahr 1895 entdeckt und ist rund 450 Meter lang.

Schon gewusst?
Schon gewusst?
Tropfstein-Wissen

… Wenn du es dir (so wie wir) auch nicht merken kannst: Ein großes T (StalagTiten) schaut aus wie ein Tropfstein, der von der Decke hängt. Ein großes M (StalagMiten) sieht aus wie zwei Tropfsteine, die von unten aus dem Boden ragen.

Regional & leckerGastro-Tipp:
Regional & lecker

Wenn dein Magen das Knurren beginnt, kannst du ihn zum Beispiel im Brauerei-Gasthof Winkler in Lengenfeld, der Flammstube in Frickenhofen oder im Gasthof Zum Hirschen in Pfeffertshofen mit einer leckeren Mahlzeit zum Schweigen bringen. :-)

Gasthof Zum Hirschen, Foto: Katja SchumannGasthof Zum Hirschen, Foto: Katja Schumann

Umweltbildungszentrum „Haus am Habsberg“

Mitten in der Natur

Deine nächste Station ist das Umweltbildungszentrum „Haus am Habsberg“. Kräuter, Beeren und Gemüse, Sortenreichtum und Blütenvielfalt: Der Bauerngarten ist rund um die Uhr und zu jeder Jahreszeit geöffnet. Auf dem Gelände kannst du zum Beispiel auch eine Streuobstwiese oder eine Wildobsthecke entdecken.

Ab ins kühle Nass!

Erfrischender Tagesabschluss  

Du hast den ganzen Tag kräftig in die Pedale getreten und willst dich jetzt etwas abkühlen? Perfekt! Denn der nächste Halt auf deiner Heimatreise ist das Lauterhofener Kneippbecken. Besonders bei warmen Temperaturen bekommst du durch das kühle Wasser wieder neuen Schwung für die restliche Strecke deiner Radltour. Hier kannst du Wasser treten, plantschen und dich erfrischen! Und auf den großen Natursteinquadern auch noch ein bisschen entspannen.

Ökologisches Schmuckstück

Bevor es zurück zum Bahnhof Neumarkt geht, ist die renaturierte Quelle der Schwarzen Laber in der Ortschaft Laaber unbedingt einen Abstecher wert: Von unterirdischen Karstquellen gespeist ist sie der Ursprung für eine wunderbare Flusslandschaft und ein ökologisches Schmuckstück. Von der Quelle geht’s wieder zurück zu deinem Ausgangpunkt – wenn du magst, kannst du dazwischen noch einen kleinen Stopp an der Regionalpark-Oase „Habershöhe“ machen.

HabershöheTop-Foto-Location:
Habershöhe

Von der Regionalpark-Oase „Habershöhe“ hast du einen weiten, idyllischen Blick auf die Burg Wolfstein!

Habershöhe mit Blick auf die Burgruine Wolfstein, Foto: Katja SchumannHabershöhe mit Blick auf die Burgruine Wolfstein, Foto: Katja Schumann

Zwischen Karst und Quellen
(Google Maps, Kartendienst mit Analysesoftware von Google. Datenspeicherung in den USA.)

Google Maps Karte anzeigen

Region:
Bayerischer Jura
Kategorien:
Aktiv
Gesundheit
Natur
Perfekt für:
Best Friends
Energiebündel
Familienbanden
Frischluftfans
mich alleine!
Tour mit ÖPNV möglich:
Ja
Barrierefrei:
Nein
Für Kinderwagen geeignet:
Nein
Anschrift (Startpunkt):
Bahnhof Neumarkt i.d.OPf. Bahnhofstraße. 92318 Neumarkt i.d.OPf

Enthaltene Aktivitäten